Content

Scroll back

Zustellspezifikation - Erweiterung Subpostfächer

Bis dato gab es gemäß Zustellspezifikation nur die Definition eines globalen Postfaches. Alle Zustellstücke, die an eine natürliche oder juristische Person adressiert waren, wurden standardmäßig in ein einziges globales Postfach zugestellt.

Mit der Version 1.4 der Spezifikation für die behördliche Zustellung wurde die sogenannte Funktionalität der Subpostfächer eingeführt. Damit ist es möglich, ähnlich wie bei E-mail bereits üblich, sogenannte Subpostfächer zu definieren und zu verwenden. Ein Subpostfach kann als zusätzliches optionales Adressierungsmerkmal eines Empfängers gesehen werden. Die Angabe eines solchen Subpostfachs hat allerdings keine Auswirkung auf die Adressierung des Empfängers über den Zustellkopf selbst.

Dieses Whitepaper stellt einen Leitfaden dar, wie Zustelldienstbetreiber den Zugriff auf Subpostfächer (unabhängig von der Abholungsfunktion) realisieren können. Das Dokument ist als Richtlinien gedacht und ist nicht normativer Bestandteil der Zustellspezifikation.

Scroll forward