Content

Scroll back

MOA-Workshop 2007

Der halbtägige MOA-Workshop fand am 5. Dezember 2007 in den Räumlichkeiten des Bundeskanzleramtes statt. Im Rahmen dieses Workshops wurde ein Abriss aktueller Entwicklungen im Umfeld von MOA-SP/SS/ID präsentiert, sowie die OpenSource-Plattform ( egovlabs.gv.at) vorgestellt.

Der Ablauf im Detail:

  • Begrüßung und Kurzdarstellung EGIZ
  • Einführung
    ... Was ist MOA?
    ... Für wen ist MOA?
    ... Ziele des Workshops
  • Aktueller Stand
    ... MOA-SS/SP 1.4.2
    ... MOA-ID 1.4.2
  • MOA-ID Innovationen
    ... Überprüfung spezieller Infoboxen (Vollmachten) – der „Pushinfobox“-Parameter
    ... Berufsmäßige Parteienvertreter nach EGovG 2007
    ... Anwendungsbeispiele
  • Aktuelle Entwicklungen
    ... Monitoring von E-Government Applikationen: Notwendigkeit und Problematik
    ... Präsentation eines Monitoringansatzes auf Basis Nagios
    ... Demonstration am Beispiel von MOA-ID
  • www.egovlabs.gv.at - die OpenSource-Plattform der Plattform Digitales Österreich
    ... Motivation und Absicht
    ... Zielgruppe
    ... Lizenzbedingungen
    ... OpenSource-Prozesse

Der Workshop wurde im überwiegenden Teil in Form von Präsentationen abgehalten, die durch rege Diskussionen und interessante Fragestellungen umrahmt waren. Thematisch richtete sich dieser Workshop an eine vielschichtige Zielgruppe: AnwenderInnen, EntwicklerInnen und Supporter. Vor allem an Dienstleister wie Supporter und EntwicklerInnen richtete sich dieser Workshop mit dem Aufruf, die durch die OpenSource-Plattform nun gebotenen Möglichkeiten aufzugreifen und anzunehmen, um den Mehrwert und die Synergieeffekte zu maximieren.

Scroll forward