Content

Scroll back

BKU-Erkennung

Anwendungen im Umfeld "E-Government" setzen im Allgemeinen eine Software voraus, die über ein Kartenlesegerät mit der Signaturkarte kommuniziert. Diese "Bürgerkartenumgebung" (kurz "BKU") genannte Software  implementiert eine Schnittstelle (den so genannten "Security-Layer"), die als Abstraktion der Signaturkarte gegenüber der Internet-Anwendung die Nutzung unterschiedlichster Ausprägungen von Bürgerkarten ermöglicht.

Ist diese BKU-Software nicht aktiviert bzw. nicht installiert, dann bricht der Web-Browser üblicherweise mit "Server nicht gefunden" oder einer ähnlichen Meldung ab. Die vollflächig dargestellte Fehlerseite ist abhängig vom eingesetzten Web-Browser und ist vielen Benutzern nur allzu gut im Zusammenhang mit ungültigen bzw. falschen URLs bekannt. Dieser Umstand kann durchschnittliche Anwender fälschlicherweise veranlassen anzunehmen, es läge ein Fehler der E-Government-Anwendung vor.

E-Government-Anwendungen setzen – bedingt durch ihre Einsatzbereiche (z.B. Erteilung von Vollmachten, elektronische Rechnungslegung oder Anforderung eines Strafregisterauszugs) – großes Vertrauen der Anwender voraus. Aus diesem Grund erscheint die Vermittlung von Sicherheit und Stabilität als unverzichtbare Eigenschaft derartiger Anwendungen.

Die Anzeige der "Server nicht gefunden"-Meldung wirkt in diesem Licht stark kontraproduktiv und ist im Zuge einer professionellen Softwareentwicklung nicht wünschenswert. Das Projekt "Erkennung laufender BKU-Software" beschäftigt sich mit der Frage, ob bzw. wie die Fehlermeldung im Falle einer nicht funktionstüchtigen BKU-Software verhindert werden kann. In weiterer Folge soll dem Benutzer innerhalb der E-Government-Anwendung ein problemspezifischer Hinweis angezeigt werden, der ihn daran erinnert, eine BKU-Software zu installieren respektive zu starten.

Anzeige der BKU-Erkennung

Die BKU-Erkennung beschränkt sich auf die Anzeige dreier transparenter Symbole. Ein rotes Symbol deutet eine nicht vorhandene oder nicht funktionsfähige Bürgerkartenumgebung an, ein gelbes Symbol erscheint sofern JavaScript deaktiviert ist und das grüne Symbol wird gezeigt wenn die BKU vorhanden und funktionsbereit ist.

Demo

Demonstrativ wird die BKU-Erkennung zentral unter:

betrieben und beispielsweise im Zuge des externen ELAK-Zuganges eingesetzt:

Scroll forward