Content

Scroll back

BKU Auswahl

Mit den nun breit verfügbaren Bürgerkarten (z.B. A1-Signatur, Bankomatkarte und e-card) ist damit zu rechnen, dass die Verbreitung aktivierter Bürgerkarten schnell über Technologie-affine „earlyadopter“ hinausgehen wird, wie auch zunehmend E-Government Verfahren den Zugang auf Bürgerkarte abstellen werden. Zur Auswahl der Bürgerkarte und für deren Verwendung bestehen bereits Module. Aus ersten Erfahrungen damit und Rückmeldungen von ErstanwenderInnen lassen sich jedoch Nachjustagen ableiten, wie die Zugänge für die breite Masse optimierbar sind.Aus den Erfahrungen in der Verwendung durch die BürgerInnen sind Einstiegshürden für nicht Technik-versierte weniger Probleme technischer Natur, als unterschiedliche Formen der Einbindung oder Schwierigkeiten, bei auftretenden Problemen die richtige Ansprechstelle zu identifizieren. Es ließe sich hier eine Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit erzielen, wenn über konsistente Verwendung von Layouts, Piktogrammen und Informationsverweisen Vertrautheit mit einem Zugang über ähnliches Look-and-Feel erzeugt wird. Technische Optimierungen der Bürgerkartenumgebung wären umzusetzen und eine Verbesserung des Informationsangebots vor allem für Erstanwenderinnen ist sinnvoll.

Eine wichtige Komponente stellt die BKU Auswahl dar. Dieses Webservice stellt eine einheitliche Oberfläche zur Auswahl der gewünschten Buergerkartenumgebung zur Verfügung.

Im Sinne der vorher genannten Punkte, wurde das bestehende Webservice um folgende Komponenten erweitert:

  • Mehrsprachigkeit
  • Anzeige von Hinweisen die von der aufrufenden Applikation festgelegt werden
  • Anzeige von generellen Hinweisen unabhängig von der aufrufenden Applikation
  • Anzeige von Supportseiten abhängig von der aufrufenden Applikation
  • Einsatz von Piktogrammen zur Darstellung von Server basierten und lokalen Buergerkartenumgebungen

 

Ein Demonstrator soll die erweiterten Funktionen zeigen. Bei diesem Beispiel sind bereits Parameter vorkonfiguriert, die von einer typischen Applikation verwendet werden.

Die Dokumenation steht unter

zur Verfügung und enthält neben der Beschreibung der Funktionalität sicherheitsrelevante Details.

Scroll forward